back to top

Blog

wvnderlab’s favorites #02 – Apotheken

In unserer Blog-Serie „wvnderlab’s favorites“ stellen wir Websites vor, von denen wir glauben, dass sie in Sachen Design, Usability und Funktion bemerkenswert sind. Dabei fokussieren wir uns in jeder Folge auf eine andere Zielgruppe. Heute stellen wir euch Apotheken-Websites vor.

Nachdem die Serie mit der Zielgruppe der „Startups“ gestartet ist, könnt ihr euch im Folgenden auf eine spannende Ausgabe über die Zielgruppe der „Apotheken“ freuen. Wir haben uns im Vorhinein die Fragen gestellt: „Was muss die Website einer Apotheke vermitteln?“, „Wen spricht die Website einer Apotheke an?“, „Welche Funktionen sind bei einer Website für eine Apotheke unabdingbar?“

Natürlich gibt es auf diese Fragen nicht nur eine richtige oder falsche Antwort. Mit unserer Kundenerfahrung in dieser Zielgruppe und mit bereits bestehenden Lösungen haben wir uns dieser Frage aber ausführlich und erfolgreich angenommen.

 

Was muss die Website einer Apotheke vermitteln?

Im Vordergrund einer jeder Apotheken-Website steht die Informationsbeschaffung für den Kunden oder Seitenbesucher. Es müssen Inhalte erstellt werden, die direkt auf die Apotheke bezogen sind. Themenverwandte Informationen, welche den Informationsgehalt der Apotheken-Website bestärken und die Aufmerksamkeit des Seitennutzers binden, helfen, die Seite attraktiver zu machen.

  • So fragt fast jeder Seitenbesucher einer Apotheken-Website einer der folgenden Informationen ab:
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Adresse der Apotheke oder der verschiedenen Standorte sowie die
  • Öffnungszeiten.

Weitere für den Kunden relevante Inhalte sollen den Besucher dazu verleiten, auf der Apotheken-Website zu verbleiben und weitere Inhalte abzufragen, die eine spätere Rückkehr zu der Apotheken-Website gewährleisten. Hierzu zählen zum Beispiel ein Pollenflugkalender, ein Notdienstkalender geöffneter Apotheken oder Informationen zu zusätzlich angebotenen Services der Apotheke, wie ein Lieferservice.

 

Aufgrund der pharmazeutischen und medizinischen Einordnung einer Apotheken-Website durch den Seitenbenutzer ist eine persönliche und vertrauensvolle Adressierung dieser besonders wichtig. Die Apotheker-Website muss das Vertrauen der Seitennutzer gewinnen, die in der Struktur und dem Design wiederzufinden sein müssen. Dieses geforderte Vertrauen muss durch Kompetenz und Freundlichkeit dargestellt und untermalt werden.

 

Wen spricht die Website einer Apotheke an?

Die zentrale Fragestellung einer Website muss bei jeder konzeptionellen Betrachtung ausgehend vom Seitenbenutzer und dem potentiellen Kunden gestellt werden.

Schaut man auf eine Apotheker-Website so sollen in erster Linie Neukunden gewonnen oder Bestandskunden gehalten werden. Somit muss sich die Apotheken-Website mit ihrer Funktionalität und der Designsprache speziell an diese richten.

Ebenfalls ist das Rekrutieren von Mitarbeitern ein wichtiger Punkt bei Apotheken-Websites, weshalb es inhaltlich spezielle Bereiche geben muss, welche den Bewerber oder den derzeitigen Mitarbeiter ansprechen. Dies erreicht man durch branchenspezifische Inhalte und ein Bewerberportal.

 

Welche Funktionen sind bei einer Website für eine Apotheke unabdingbar?

Um genau den Ansprüchen der potentiellen Seitennutzer in Form von Neu- und Bestandskunden gerecht zu werden, muss die Funktionalität der Apotheken-Website ganz klar abgestimmt sein.

Im Folgenden stellen wir euch die Top Sechs der wichtigsten Funktionen auf einer Apotheken-Website vor und zeigen euch diese an illustrierten und bereits umgesetzten Beispielen.

 

 

#1 Intelligente Standort- & Lieferserviceeinbindung

Wonach suchst du dir die Apotheke deiner Wahl aus, wenn du mal verschnupft bist oder dringend einen Artikel aus der Apotheke besorgen musst? Ist es die dichteste Apotheke oder googlest du nach einer Apotheke? Ist es die Apotheke mit dem besten Serviceangebot, wo es unwichtig ist, wie weit die Apotheke entfernt ist?

Wichtig ist es bei der Erstellung einer Apotheken-Website nicht jede Frage einzeln zu beantworten, sondern eine Lösung zu finden, um alle Fragen mit einer Funktion beantworten zu können. Grundsätzlich ist es sehr wichtig den Standort der Apotheke präsent und auf jeder Unterseite einer Apotheke zu platzieren. Der Seitennutzer sucht sehr häufig nach dieser Information. Und man will dem Kunden ja nicht die Möglichkeit verwehren Umsatz in der Apotheke zu generieren. Für die Standortdarstellung eignet sich eine Platzierung in einem festen Fußteil der Website, dem sogenannten „Footer“. Um den Standort schneller erkennbar zu machen und diesen optimal darstellen zu können, ist die Einbindung von einer Karte ebenfalls ratsam.

Aber noch viel wichtiger ist es bei Bestehen eines etablierten Lieferservice in der Apotheke die auffällige Darstellung und Anbindung dessen an die Website. Denn jeder Kunde, der gar nicht erst zur Apotheke gehen muss, um die gewünschten Artikel zu besorgen, hat eine Zeitersparnis und mehr Komfort. So ist die Dichte der Apotheke irrelevant. – Um diesen Effekt noch zu fördern macht es Sinn diese Leistung zu bewerben und Maßnahmen der lokalen Suchmaschinenoptimierung zu unterstützen.

 

#2 Online-Vorbestellung

Genau im Bereich des Lieferservice ist es von hoher Relevanz, dass der Kunde seine Bestellung so einfach wie möglich platzieren kann. Warum also nur die Bestellung und den Zugangsweg per Telefon anbieten?

Jede Apotheke mit einem Lieferservice sollte so also auch die Bestellung über die Website anbieten. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Bestellung über eigens geschaffene Formulare mit Upload-Funktion des Rezeptes. In diesem Formular werden alle für die Bestellung relevanten Informationen abgefragt und durch den Upload des Rezeptes die Verifizierung des Grundes vorgenommen. Zu beachten ist, dass das Original des Rezeptes bei dem Kunden immer eingesammelt wird und eine Beratung durch einen pharmazeutisch ausgebildeten Mitarbeiter der Apotheke zu jeder Zeit gewährleistet ist.

#3 Aktuelle Angebote

Eine weitere Möglichkeit ist die Bestellung der Medikamente über einen Online-Shop einer Apotheken-Website, indem man gleichzeitig auch seine individuellen und aktuellen Angebote platzieren kann.

Durch die Einpflege dieser rezeptfreien Medikamente schafft man einen weiteren Zugangsweg für die eigenen Kunden und kann somit seine bestehenden Kapazitäten des Lieferservice optimal ausnutzen. Nebenher kann zusätzlich das Angebotsspektrum seiner Apotheke bewerben und diese Angebote ebenfalls noch mal über weitere Kanäle, wie Social Media, streuen.

 

#4 Neuigkeiten Feed

Sind die Angebote über alle Kanäle der Website gestreut und auch an die Kunden im Social Media adressiert, macht es Sinn diesen bereitgestellten Inhalt durch eine Zweitplatzierung auf der Website zu nutzen. Die Frage ist, wie schaffe ich all’ dies ohne zusätzlichen Aufwand?

Durch Integration des Social-Media-Feeds auf der eigenen Website, wo dann wiederum die Angebote automatisch angezeigt werden. Neben den platzierten Angeboten kann man seine Kundschaft ebenfalls durch das Posten von Aktionen und Neuigkeiten auf dem aktuellen Stand halten. Hier werden so ebenfalls alle Kanäle bespielt.

 

#5 Team-Vorstellung

Eines der obersten Ziele ist das Schaffen von Vertrauen, dies erreicht man besonders durch eine freundliche und persönliche Darstellung des Teams in der Apotheke. Hierbei ist auf eine übersichtliche und strukturierte Darstellung, sowie die Aufnahme von professionellen Bildern zu achten. Denn schlecht fotografierte Bilder können auch negativ auf das Vertrauen wirken.

 

#6 Kontaktformular & Call-To-Action Buttons

Wenn man den potentiellen Kunden schon auf seine Website gelockt hat, sollte man diesen auch an seine Apotheken-Website binden oder proaktiv zur Kontaktaufnahme auffordern. Hierzu ist neben der wiederholten Darstellung der Kontaktdaten auf jeder Unterseite der Apotheken-Website eine Einbindung eines Kontaktformulars oder Call-To-Action Buttons sehr empfehlenswert.

Call-To-Action Buttons sind fix platzierte Buttons auf der Website, welche eine direkte Aktion mit Betätigung des Buttons auslösen. Hier kann ein direkter Anruf auf dem Smartphone ausgelöst werden oder eine neue Mail im Mailprogramm geöffnet werden.

 

Natürlich ist die Einbindung der Funktionen und die Darstellung der jeweiligen Apotheken-Website von jedem individuellen Fall abhängig. Aus diesem Grund bieten wir unseren Kunden, als Spezialist für Apotheken-Websites, eine individuelle Beratung an. Als Ergebnis erhält jeder Kunde ein nach seinen Wünschen und den Anforderungen seiner Kunden eigens erstelltes Konzept.

Falls Ihr Interesse zu unserer Lösung für Apotheken-Websites habt, schaut gern unter unseren Werken nach einem passenden Projekt.

 

 

 

 

Kai Hammler

Kai Hammler

Geschäftsführer

Sie finden dieses Thema spannend?

Kontaktieren Sie mich gern, ich beantworte Ihre Fragen.

E: kai@wvnderlab.com
T: +49 172 6538379