22. Dezember 2021

Facebook Marketing Ziele

Facebook bietet uns an im Facebook Business Manager verschiedene Kampagnenziele auszuwählen. Doch welche sind jetzt gut oder schlecht und welche Kampagnenziele sind für wen geeignet? All das erklären wir dir in unserem Blog Facebook Marketing Ziele.

Was sind Facebook Marketing Ziele und welche gibt es?

Im Facebook Business Manager haben wir die Option auf der Kampagnenebene verschiedene Ziele auszuwählen. Facebook sucht basierend darauf potentielle Leute, die sich für dein Produkt oder Dienstleistung interessieren könnten und spielt nur den Leuten auch Ihre Werbeanzeige aus. So ist das Spektrum für Unternehmen oder als Agentur perfekt abgedeckt. 

Diese Ziele gibt es bei Facebook:

– Markenbekanntheit

– Reichweite

– Traffic

– Interaktionen

– App-Installationen

– Videoaufrufe

– Leadgenerierung

– Nachrichten

– Conversions

– Katalogverkäufe

– Store Traffic

Viele von den Zielen sind in der Regel jedoch irrelevant, die essentiellsten und am meisten verwendeten sind Traffic, Conversions, App-Installationen. Um Social Proof zu generieren werden jedoch auch häufig Videoaufrufe und Interaktionen benutzt. 

Wollen Sie maximale Ergebnisse im Online Marketing erreichen?

Beratung anfordern

Definitionen der einzelnen Kampagnenziele:

Markenbekanntheit: 

Kampagnen zur Markenbekanntheit vermitteln ein bestimmtes Bild des Unternehmens. Daher sind es vor allem große, bekannte Brands, die in diese Art von Imagekampagnen investieren, da sie gut aufgestellt sein wollen und eine möglichst große Zielgruppe ansprechen möchten.

Reichweite:

Beim Kampagnenziel Reichweite geht es logischerweise darum, so viele Nutzer wie möglich zu erreichen. Dies hört sich vielleicht als erstes sehr gut an, jedoch wird die Anzeige dann wirklich nur so vielen Leuten wie möglich ausgestrahlt und das sind meist Leute die nicht wirklich mit Werbeanzeigen interagieren. Wenn Sie also Mitarbeiter gewinnen möchten, ein Produkt verkaufen möchten oder Interessenten für Ihre Dienstleistung suchen, ist dieses Kampagnenziel leider irrelevant.

Traffic:

Traffic ist wohlmöglich zusammen mit Conversions das am meisten genutzte Kampagnenziel. Mit dem Kampagnenziel Traffic möchten Sie so viele Leute wie möglich auf Ihre Webseite oder Landingpage holen. Facebook sucht von daher Leute raus, die viel auf Werbeanzeigen rauf klicken. Dieses Kampagnenziel kann sehr gut sein um Leads zu sammeln oder die Zielgruppe genauer herauszufinden.

Interaktionen:

Interaktionen ist mehr ein Kampagnenziel für Social Proof. Was heißt das? Das heißt viel Sicherheit zu erzeugen durch Werbeanzeigen. Man versucht damit so viele Aufrufe oder Gefällt mir Angaben zu sammeln, sowohl auch gespeicherte Werbeanzeigen oder geteilte Werbeanzeigen. Der Sinn soll dahinter sein: Die Personen klicken wohlmöglich lieber auf eine Werbeanzeige, die 38.000 Video Aufrufe hat, als ein Video mit 68 Aufrufen.

App-Installationen:

Simpel erklärt: Facebook sucht Leute raus die in der Vergangenheit über Werbeanzeigen Apps Installiert haben. Viele Fashion Brands schalten diese Ad um mehr Leute von der Webseite auf die Mobile App zu bekommen.

Videoaufrufe:

Ähnlich wie Interaktionen, nur das hier Leute rausgesucht werden, die sich gerne Video Werbeanzeigen anschauen. Jedoch nicht weiter interagieren, wie z.B teilen, speichern oder liken.

Hochwertige Inhalte

Sie möchten diese Arbeit lieber einem Team mit jahrelanger Erfahrung abgeben? Kein Problem! Jetzt kostenloses Erstgespräch anfragen!

Kontakt

Leadgenerierung:

Dieses Kampagnenziel ist interessant, wenn Sie Leads sammeln möchten. Der Nachteil ist hier, dass die Kontaktdaten über ein Formular von Facebook eingegeben werden und nicht direkt über Ihres auf Ihrer Webseite oder Landingpage. Von daher, wenn sie viele Kontaktdaten haben möchten macht das Sinn, aber wenn Sie Eintragungen über Ihr eigenes Anfrageformular bekommen möchten, würde das Kampagnenziel Traffic interessanter sein.

Nachrichten:

Hier heißt es Leute zu finden, die Ihnen von der Werbeanzeige aus eine Direktnachricht schreiben sollen. Bei Facebook wäre es der Messenger und bei Instagram die Direktnachricht. 

Conversions:

Das wohl wertvollste Kampagnenziel, wenn Sie Produkte oder Dienstleistungen verkaufen möchten. Bei Conversions sucht Facebook Leute raus, die in der Vergangenheit oft auf Werbeanzeigen geklickt haben und eine bestimmte Aktion ausgeführt haben, wie z.B ein Kauf, Eintragung oder auch abgebrochene Events wie Kaufvorgang starten usw… . Conversion Ads sind dafür auch die teuersten Ads, bringen aber wie das Kampagnenziel schon sagt gute Conversions.

Katalogverkäufe:

Ist logischerweise nur relevant, wenn Sie auch Produkte verkaufen. Hierbei ist aber mehr das Ziel nicht das eigentliche Ziel zu erreichen, den Kauf, sondern sich unterbewusst bei dem Konsumenten einzuprägen, da man Leute im Durchschnitt 7 mal mit einer Werbeanzeige bestrahlen muss, bis diese Person kauft.

Store Traffic:

Dieses Ziel ist für lokale Unternehmen interessant. Facebook strahlt die Werbeanzeige Leuten aus, die sich gerade in der Nähe von Ihrem lokalen Laden befinden. Somit ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass diese Personen Ihr Laden besuchen. 

Sie wollen auch mehr aus Ihr Unternehmen herausholen?

ERHALTEN SIE EINE KOSTENLOSE BERATUNG UND ERFAHREN SIE, WIE IHRE WERBEANZEIGEN AUFGESTELLT SEIN KÖNNTEN.
Kai Hammler Wvnderlab

Kai Hammler
kai@wvnderlab.com
+49 40 1803 3293

Wichtig! Die Kampagnenausrichtung entscheidet über Ihren Erfolg

Diese Ziele beziehen sich auf Facebook/Instagram bzw. Social Media Marketing. Die Ziele und Interaktionen variieren sich natürlich auch von der Werbung. Eine Werbeanzeige die optisch schlecht aussieht, kommt generell natürlich nicht gut an, genau wie der Werbetext. Wenn Sie aber gute Werbung schalten, dann werden diese Kampagnenziele natürlich auch Ihren Sinn erfüllen und Sie werden unvorstellbare Ergebnisse erzielen. Dafür beauftragen viele Unternehmen dann eine Agentur, um maximale Ergebnisse zu erreichen.

Wenn Sie mehr über das Thema Marketing ins bezüglich Online Marketing erfahren möchten, lesen Sie gerne unseren Blog zu: Online Marketing: Darum ist es so wichtig für kleine und mittlere Unternehmen. 

Weitere Beiträge

Wir schreiben über unsere Leidenschaft

14. Januar 2022

Shopify: 10 wichtige Tipps für einen guten Onlineshop

mehr erfahren

5. Januar 2022

Marketing Begriffe, die Sie unbedingt kennen sollten!

mehr erfahren

Zurück zum Blog